Menü

Institut für Radiologie und interventionelle Radiologie

Institut
Team
Kontakt

Das Institut für Radiologie und interventionelle Radiologie versorgt mit moderner bildgebender Diagnostik, Intervention und Schmerztherapie schwerpunktmäßig das Waldviertel und das angrenzende Weinviertel und bietet einen fachärztlich radiologischen Dienst und einen radiologisch technischen Dienst rund um die Uhr.

Im Nachtdienst werden auch die Krankenhäuser Gmünd und Zwettl teleradiologisch versorgt. Das integrierte PACS-System (Picture Archiving and Communication System) bietet die Möglichkeit, Bilddaten zeitlich und örtlich ungebunden zur Verfügung zu stellen.

Die diagnostischen Schwerpunkte liegen im Bereich der Schnittbildanatomie. Mittels Computertomographie und Magnetresonanztomographie können neurologische, onkologische, sowie unfall- und gefäßchirurgische Fragestellungen bestens abgearbeitet werden.

Eine große Stärke des Institutes liegt in den vorhandenen Kooperationen mit den klinischen Fächern. Gemeinsam mit dem Institut für Pathologie wird das wöchentlich stattfindende interdisziplinäre Tumorboard organisiert und geführt. In Zusammenarbeit mit den Gefäßchirurgen erfolgt die Diagnose und minimal invasive Behandlung von Gefäßverengungen und Gefäßverschlüssen, wie die Versorgung von Aortenaneurysmen durch Stentgrafts an einem modernen Angiographiegerät. In der Schnittbildversorgung werden die Geräte gemeinsam mit dem niedergelassenen Bereich genutzt.

Als alternative Therapiemöglichkeit wird die Schmerzbehandlung von Bandscheibenerkrankungen angeboten. In der Versorgung von Tumorpatienten steht mit der so genannten Thermo-Ablation eine minimal invasive Alternative zur Tumor- und Metastasenbehandlung zur Verfügung.

Bei Erkrankungen der weiblichen Brust werden zur Diagnostik Mammographie, Ultraschall und bei Bedarf MRT verwendet. Herdbefunde werden per bildgesteuerter Gewebsentnahme und präoperativer Markierung abgeklärt.


Nuklearmedizin

Schilddrüsenerkrankungen werden an unserer Nuklearmedizinischen Station behandelt: Exakte Diagnostik, Therapieüberwachung und Therapiesteuerung von Schilddrüsenerkrankungen.

Die Nuklearmedizinische Station betreut in erster Linie ambulante Patienten und umfasst das gesamte Spektrum der szintigraphischen (bildgebenden Verfahren der Nuklearmedizin) Lungen-, Nieren- und Herzdiagnostik.


Kooperation mit der Deutsche Gesellschaft für Muskuloskelettale Radiologie (DGMSR)

Die Deutsche Gesellschaft für Muskuloskelettale Radiologie (DGMSR) hat Herrn Prim. Univ.-Prof. Dr. Martin Breitenseher die Berechtigung zum "Instruktor für Muskuloskelettale Radiologie" am Landesklinikum Horn verliehen.

Dieser Status ermöglicht ihm RadiologInnen zum/zur „ExpertIn in Muskuloskelettale Radiologie“ über die geforderte Zeit von 2 Jahren am Institut für Radiologie weiterzubilden.

Ltd. Radiologietechnologe
RT Andreas Weber



Sekretariat

Tel.: 02982/9004-17112
E-Mail senden >>