Menü


Verrechnung

Abrechnungsmodalitäten für stationäre Patienten:

Die Patienten (mit Ausnahme der Unfallpatienten) begeben sich am Ende ihres stationären Aufenthalts bis 12:00 Uhr in die allgemeine Aufnahmekanzlei A1, ab 12:00 Uhr bis 15:30 Uhr in die Aufnahmestation (IAS) A2, melden sich ab und erhalten eine Aufenthaltsbestätigung. Falls Kostenbeiträge (oder Kostenbeteiligungen) nach dem NÖ. Krankenanstaltengesetz zu entrichten sind, können diese in der sich im Nebenraum befindlichen Kasse beglichen werden. Unfallpatienten und Unfallpatientinnen wenden sich bei der Abmeldung an die Kasse/Unfallkanzlei. Der weitere Ablauf ist der gleiche wie bei den übrigen Patienten.



Erläuterungen:

Kostenbeitrag
Dieser beträgt derzeit EUR 11,95 pro Kalendertag
Von Patienten und Patientinnen, die in der allgem. Gebührenklasse aufgenommen werden, wird für maximal 28 Tage je Kalenderjahr ein Kostenbeitrag eingehoben (d.h. ab dem 29 Tag fällt kein Kostenbeitrag mehr an).

Kostenbeteiligung
Diese beträgt dzt. EUR 18,50 pro Kalendertag
Für mitversicherte, stationär aufgenommene Patienten und Patientinnen ist vom Krankenhaus ein Selbstbehalt pro Tag, längstens aber für 28 Tage pro Kalenderjahr, einzuheben (d.h. ab dem 29 Tag fällt keine Kostenbeteiligung mehr an).

Befreiung von der Kostenbeteiligung
>>Patientinnen, die stationär wegen einer Geburt aufgenommen wurden

 
Die Einhebung, die Höhe und die Aufteilung dieser Beiträge erfolgt auf Grund der jeweils gültigen Fassung des NÖ Krankenanstaltengesetzes.